Preloader image

Datenerstellung für Siebdruck


Hier finden weiterführende Informationen, um eine perfekte Siebdruck-Vorlage zu erstellen. Soll Ihr Motiv mit einem anderen Druckverfahren umgesetzt werden, richten Sie sich bitte nach den Angaben des jeweiligen Druckverfahrens. Bitte beachten Sie auch unsere grundsätzlichen Anforderungen an eine Druckvorlage unter "Die Grundlagen".


Ebenenstruktur erhaltenIntakte Ebenenstruktur

Im Siebdruck muss Ihr Motiv händisch aufbereitet und in die verwendeten Druckfarben separiert werden. Hierzu ist es sehr hilfreich, wenn Sie Ihr Druckmotiv mit intakter Ebenenstruktur anliefern. Dies ist z.B. bei AI, PSD oder EPS-Dateien möglich.

 

RGB-FarbmodusRGB-Farbmodus

Die Druckfarben Ihres Motivs mischen wir gezielt als Vollton-Farben an. Ein Umwandlung der Druckvorlage in den CMYK-Farbmodus würde den darstellbaren Farbraum unnötig einschränken, daher liefern Sie Ihr Motiv gerne im RGB-Farbmodus an.

 

Pixelgrafik mit harten Kanten (stark vergrößert)Pixelgrafiken mit harten Kanten

Da ein Sieb für Farbe entweder durchlässig ist oder eben nicht, sollte Ihre Druckvorlage ebenfalls ausschließlich 100 % oder 0 % Farbdeckung enthalten. Bei Pixelgrafiken sollte man hierbei besonderes Augenmerk auf die Kanten der jeweiligen Farbflächen legen. Diese sollten aus "harten" Pixeln bestehen, um saubere Druckkanten zu erhalten. Bei feinen Details und Schriften ist u.U. eine Erhöhung der Auflösung auf bis zu 600 PPI hilfreich